Neue Funktionen bei LinkedIn!

Der Rollout von Events auf LinkedIn hat begonnen

LinkedIn Events

Nachdem Facebook und Xing schon lange eine Eventfunktion in ihren Plattformen integriert haben, zieht nun auch LinkedIn nach. Gerade im B2B Kontext erscheint dies als überfälliger Schritt, um seine Veranstaltungen auch über dieses Portal zu vermarkten.

Aber was kann die neue Funktion von LinkedIn?

Zuerst einmal muss man sagen, dass sich das Feature noch im Rollout befindet. Ich selbst musste meinen LinkedIn Account auf Englisch umstellen, um Zugriff auf die Funktion zu haben.

Im aktuellen Stadium ist der Funktionsumfang noch sehr eingeschränkt.

 

Neben dem Upload eines Header- und eines Profilbildes lassen sich folgende Daten angeben:

  • Name des Events (max. 75 Zeichen)
  • Veranstaltungsort
  • Details zum Veranstaltungsort (max. 1024 Zeichen)
  • Start-/Enddatum und Uhrzeit
  • Zeitzone
  • Eventbeschreibung beschränkt auf maximal 5000 Zeichen 
  • Angabe einer Webseite zum Ticketverkauf/Registrierung. Ein eigenes Ticketsystem bietet LinkedIn nicht

In den Details kann zusätzlich eingestellt werden, ob es sich um eine private oder öffentliche Veranstaltung handelt. Bei privaten Veranstaltungen müssen die Teilnehmer mit dem Veranstalter auf LinkedIn vernetzt sein. Je nach Einstellung können die Teilnehmer dann auch weitere Personen aus ihrem Netzwerk einladen. Angemeldete Personen kann man dann in der Teilnehmerliste einsehen.

Sobald das Event erstellt ist, kann es per Post, Link oder LinkedIn-Einladung verteilt werden. Innerhalb der Eventseite kann man nun auch Posts absetzen, wie man es von seiner LinkedIn Unternehmensseite gewohnt ist.

Zudem ist anzumerken, dass Events aktuell nur von Privataccounts erstellt werden können und nicht von Firmenaccounts.

 

Ich finde es sehr positiv, dass LinkedIn nun auch diese Funktion mitbringt, auch wenn diese noch in den Kinderschuhen steckt und noch viel Potential für mehr birgt.

 

Einsatz von LinkedIn Events und ticketareo

Je mehr Kanäle man zur Vermarktung seines Events verwendet, desto wichtiger wird eine zentrale Event-Webseite und eine zentrale Ticket- bzw. Besucherverwaltung.

Man möchte ja seine Zielgruppe auf allen Kanälen erreichen. Egal ob Newsletter, Social Media, E-Mail Signatur, Briefpost oder auch persönlich - die interessierten Nutzer sollten dann nicht auf ein anderes soziales Netzwerk geschickt, sondern auf eine zentrale Landingpage mit eigener Domain/URL verwiesen werden.

 

 

Egal ob Facebook, Xing oder LinkedIn, jede Plattform bietet die Option auf eine eigene Ticketseite zu verlinken. Genau hier setzt ticketareo mit einer eigenen Webseite an, auf der ihr neben dem zentralen Ticketing, Besucherverwaltung und Rechnungsstellung auch deutlich mehr Informationen für eure Besucher hinterlegen könnt. Eine ausführliche Agenda, einen Eventblog, Galerien, Videos oder Kundenstimmen von vorherigen Events. Über diverse Reportingfunktionen lässt sich außerdem perfekt nachvollziehen woher die Nutzer kommen, welche Werbekanäle die erfolgreichsten sind und wie viele Personen tatsächlich auf der Veranstaltung erschienen sind - All das ist mit ticketareo möglich.

Alex Jacker
Gründer
Seit mehr als 15 Jahren als Berater im digitalen Marketing tätig und immer auf der Suche nach neuen Trends, Ideen, Innovationen und Optimierungen. Mit technischem Know-how und der Leidenschaft für gute User-Experience agiere ich an der Schnittstelle zwischen Nutzern und Entwicklung, um somit den Kundennutzen zu maximieren. Mit ticketareo habe ich es mir zu Aufgabe gemacht, ein überzeugendes Tool zu etablieren, welches einen echten Mehrwert in der Eventbranche schafft.

Weitere Beiträge

B2SOCCER GmbH & Co. KG wird ticketareo Pionier!
03. Juni 2019
In den letzten Monaten haben wir mit vielen Veranstaltern und potenziellen Partnern gesprochen, um einige Eventwebseiten erfolgreich über unsere Plattform zu realisieren. Im Rahmen unseres Pionier-Programms wurde auch die Anmeldung zum kostenlosen Networking Event „B2eSOCCER FIFA Turnier 2019“ mit einer Anmeldeseite von ticketareo umgesetzt.eSport liegt voll im Trend und steht mittlerweile auch bei den nationalen Fußballverbänden und den meisten Bundesligavereinen auf der Agenda. Damit ist es auch für die B2SOCCER GmbH & Co. KG ein logischer Schritt die Eventreihe neben B2SOCCER und B2BEACHSOCCER um ein weiteres Networking-Event zu erweitern. Interessierte und Partner der B2SOCCER GmbH & Co. KG wurden eingeladen, um bei einem FIFA19 Playstation-Turnier gegeneinander anzutre...
Hello World
01. Dezember 2018
Hier sind wir also, angetreten um dir zu helfen, deine Events und Dienstleistungen, schnell einfach und individuell im Internet zu positionieren. Und wie stellen wir das an? Indem  wir dir direkt ein intuitives Webseiten-, Ticket- und Kundenmanagement an die Hand geben!Woher kommt die Idee? Verwaltung von Bestellungen, Erstellung von Rechnungen, Aufsetzen einer individuellen Landingpage, Pflege von Excellisten, um den Überblick über den Status von Anmeldungen zu behalten…Wir haben in unserer Laufbahn als Marketer immer wieder gemerkt, dass die Organisation einer Veranstaltung oder die Abrechnung von Dienstleistungen (wie Webinare oder Coachings) viel Zeit und Nerven kosten können und aus unserer Sicht durch individuelle Tools sehr viel besser gemacht werden können.Also habe...
Experiential Marketing
15. Dezember 2018
Was ist Experiential Marketing? In einer Zeit, in der es die technologische Entwicklung der letzten Jahre jedem ermöglicht hat, sich über große Distanzen schnell und einfach auszutauschen, sind Trends und Informationen nur einen Klick entfernt. Dies bedeutet auch für Messen und andere Live-Events, dass eine reine Informationsvermittlung nicht mehr ausreicht, um Besucher anzuziehen. Als Veranstalter steht man heute vor der Herausforderung seinen Besuchern ein echtes Erlebnis zu bieten, welches nicht per Livestream übertragbar ist. Interaktive Erlebniswelten sorgen dafür, dass es sich wirklich lohnt, den Weg auf sich zu nehmen und ein Ticket zu kaufen. Der Begriff des Experiential Marketing beschreibt also kreative und interessante Erlebnisse, die dem Besucher lange in p...
ticketareo Pionier-Programm
07. Dezember 2018
Nutze eine einmalige Chance! Gestalte die Zukunft unserer Plattform gemeinsam mit uns ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen. Damit stellst du sicher, dass ticketareo nicht nur irgendein, sondern DEIN Tool für individuelles Webseiten- und Ticketmanagement wird!Wie das geht? Ganz einfach: werde jetzt Teil unseres einzigartigen ticketareo Pionier-Programms! Warum starten wir ein Pionier-Programm?In der Softwareentwicklung haben wir gelernt, dass man sich im Entwicklungsprozess, gerade bei größeren Projekten, viel zu oft in Details verliert. Das kostet nicht nur viel Zeit, sondern geht am Ende eventuell auch an den Bedürfnissen der Nutzer vorbei.Und wenn man ehrlich ist, nutzt man meist auch nur die Funktionen einer App oder Plattform, die für einen persönlich wichtig sind un...
Tutorial: Der E-Mail Template Editor
25. November 2019
Um einen reibungslosen Prozess zu garantieren und jeden Beteiligten immer mit den notwendigen Informationen zu versorgen, verfügt ticketareo über ein umfangreiches E-Mail System.Einige E-Mails werden generiert, um den Kunden die notwendigen Unterlagen, wie die Rechnung oder ihr Ticket zukommen zu lassen. Andere um den Veranstalter über den Eingang einer neuen Bestellung zu informieren. Da wir großen Wert darauf legen, dass die Kundenkommunikation so individuell wie möglich gestaltet werden kann, haben wir einen eigenen E-Mail Editor für die vorgefertigten Templates entwickelt. Mit diesem Editor ist es jedem Veranstalter möglich den Inhalt der E-Mails schnell und einfach zu bearbeiten....
Goodbye Excel
22. Dezember 2018
Oft findet man bei Anbietern von Tickets zwei Szenarien: einmal wird eine individuelle Webseite erstellt, die auf ein Kontaktformular zurückgreift. Bestellungen gehen dann per E-Mail beim Eventmanager ein, der die Besucher in einer Exceltabelle verwaltet und die Rechnungen mit einem weiteren Tool erstellt. Andere Anbieter wiederum greifen zum Verkauf ihrer Tickets auf bestehende Plattformen zurück und verzichten dabei auf individuelles Branding oder eine eigene Webseite. Wenn doch eine eigene Webseite erstellt wird, muss diese extra mit dem Anbieter verknüpft werden, was oft mit Mehraufwand in der Entwicklung, verschiedenen Tools und unterschiedlichen Ansprechpartnern bei verschiedenen Dienstleistern verbunden ist. Wir sind der Meinung, dass man diesen Prozess wunderbar digitalisie...