Online Events

Die 11 häufigsten Fehler und wie du sie vermeiden kannst

Besonders in diesem Jahr blicken wir auf viele Veranstaltungen zurück, die erfolgreich in den digitalen Raum verlagert und als Online Event durchgeführt wurden. Die Planung und Umsetzung einer virtuellen Veranstaltung ist zwar kein Hexenwerk, dennoch gibt es einige häufige Fehler, die – sofern man sich darüber bewusst ist – ganz einfach vermieden werden können und dir somit zum Erfolg deiner Veranstaltung verhelfen.

Wir stellen dir in diesem Artikel die 11 bekanntesten Fehler bei der Umsetzung von Online Events vor und zeigen dir, wie du sie umgehen kannst.

1. Der Versuch, das Event 1:1 in den digitalen Raum zu übertragen

Online Events sind nicht einfach Events, die online durchgeführt werden. Eine Veranstaltung, die bislang vor Ort umgesetzt wurde, lässt sich nicht 1:1 in den digitalen Raum verlegen. Das zu versuchen ist einer der größten Fehler, der bei der Umsetzung von Online Events gemacht werden kann. Virtuelle Events funktionieren anders, als analoge Events. Von der Art und Weise, wie du deine Referenten und Speaker schulen musst, der Technik und Übertragung, über die Dauer und Inhalte des Events, bis hin zu den Networking-Möglichkeiten ist eigentlich alles anders, als bei Events, die vor Ort stattfinden. Du musst also im Grunde komplett umdenken und ein Konzept entwerfen, das sich genau auf die Umsetzung virtueller Veranstaltungen bezieht.

2. Die Dauer des Events nicht zu begrenzen

Unabhängig davon, wie begeistert du selbst von deinem Thema bist und wie viele Stunden du darüber reden könntest, musst du dir bewusst machen, dass deine Online Teilnehmer nur eine geringe Aufmerksamkeitsspanne haben. Die Interaktion und Konzentration über den Computer kostet uns mehr Energie, als die Teilnahme vor Ort. Vielleicht hast du in diesem Zusammenhang auch schon einmal von dem Ausdruck “Zoom-Müdigkeit”gehört, der aktuell die Runde macht? Die Häufigkeit, mit welcher wir in Zeiten der Digitalisierung an Online- und Videokonferenzen teilnehmen, führt bei vielen Menschen zu Müdigkeit und Erschöpfung. Einer der wichtigsten Gründe dafür ist, dass wir während der virtuellen Sessions kaum die Möglichkeit haben, eine mentale Pause einzulegen – die Teilnehmer sind praktisch dauerhaft “on-line”. Stetig wechselnde Ton- und Bildqualität erfordern besonders viel Aufmerksamkeit, die Latenz der Übertragung stört den Gesprächsfluss, Hintergrundgeräusche lenken ab, usw. All das führt schnell zu Ermüdung und verringert die Aufmerksamkeitsspanne. Entsprechend solltest du dir bei der Planung deines Events ganz genau überlegen, wie du die Inhalte so vermitteln kannst, dass sie bei deinen Zuschauern auch ankommen. Nach maximal 45 bis 60 Minuten mit viel Input solltest du unbedingt eine entsprechende Pause einrichten – oder das Event auf mehrere Termine aufteilen. 

3. Das technische Set Up nicht zu kennen

Auch das Set Up mit Bild und Ton darf in deiner Planung nicht zu kurz kommen. Achte auf geeignete Lichtverhältnisse: Die Speaker sollten nicht vor oder seitlich einer Lichtquelle platziert werden. Ebenso wichtig ist die Tonübertragung … Je nach Größe deines Online Events gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten. Wenn du dir bei der technischen Umsetzung deiner Veranstaltung unsicher bist, ist es ratsam, die Hilfe von Experten in Anspruch zu nehmen – insbesondere bei großen digitalen Veranstaltungen. Außerdem haben wir hier eine übersichtliche Checkliste für dich zusammengestellt, die alle wichtigen Punkte zusammenfasst.

Sofern du das Online Event nicht mit der professionellen Unterstützung eines Streaming-Dienstleisters durchführst oder deine Speaker nicht vor Ort sind, ist es notwendig, dass du dich bestmöglich mit dem technischen Set Up vertraut machst. Nichts ist ärgerlicher, als beim Start deiner digitalen Veranstaltung zu bemerken, dass Ton oder Bild nicht funktionieren, oder deine Internetverbindung instabil ist. Das sind Missgeschicke, die sich mit entsprechender Vorbereitung ganz einfach vermeiden lassen – und daher für die Zuschauer oft auch unverzeihlich sind. Der Punkt ist: über die Basics schaffst du dir ein sicheres Fundament für den Erfolg deiner virtuellen Veranstaltung … und dieses verdient deine volle Aufmerksamkeit!

4. Die Übertragung nicht für mobile Endgeräte zu optimieren

Bedenke, dass es immer auch Teilnehmer geben wird, die an deiner Veranstaltung mit ihrem Smartphone teilnehmen. Wenn du also keine Lösung für die mobile Eventteilnahme anbietest, macht das natürlich keinen guten Eindruck. Der Bildschirm wird vielleicht nicht richtig angezeigt, ist zu klein und an manchen Stellen abgeschnitten, der Login funktioniert nicht, usw. Damit du den Teil deiner Gäste, die über ihr Smartphone an der Veranstaltung teilnehmen möchten, nicht bereits von Anfang an vergraulst, empfehlen wir dir, die Übertragung deines digitalen Events unbedingt auch für die mobile Teilnahme zu optimieren und zu testen.

5. Die Interessengruppen nicht zu definieren

Ein weiterer häufiger Fehler ist, nicht die geeignete Zielgruppe für die Art des Online Events anzusprechen – oder diese Fall gar nicht erst zu definieren. Der digitale Raum bietet grenzenlos viele Möglichkeiten … und theoretisch auch grenzenlos viele Teilnehmer. Mehr Teilnehmer ist aber nicht immer gleich besser, sondern kann auch negative Auswirkungen haben. Du solltest du Teilnehmerzahl, je nach Eventformat, begrenzen. Bei einer Veranstaltung, die viel Input liefert und nicht vordergründig auf einen gegenseitigen Austausch abzielt, ist Raum für eine hohe Teilnehmerzahl. Bei einem Networking Event hingegen sollte der Teilnehmerkreis eher exklusiv gehalten werden, um den Austausch untereinander zu fördern und eine Grundlage für gemeinsame Gespräche zu bieten. Die optimale Teilnehmerzahl und Interessengruppe lässt sich daher bereits im Zuge der Zielsetzung für das jeweilige Event festlegen: 

  1. Was ist der Zweck der Veranstaltung?
  2. Was soll das Event erreichen? … Gegenseitigen Austausch oder Vermittlung von Informationen?
  3. Mit wie vielen Teilnehmern können Zweck und Ziel der Veranstaltung erfüllt werden?

Wenn du über den Vortrag hinaus auch die Interaktion und das Networking untereinander fördern möchtest, mach dir Gedanken über deine Interessengruppe. Für wen könnten welche Kontakte relevant sein? Macht es ggf. Sinn, die Teilnehmer auf bestimmte Interessengruppen zu beschränken, um einen harmonischen Austausch zu ermöglichen? Falls ja, so könnte diese Begrenzung bereits bei der Vorabregistrierung auf der Event Webseite geschehen.

6. Keine Networking-Möglichkeiten anzubieten

Das, was den Besuch einer Veranstaltung – neben dem eigentlichen Inhalt – so interessant macht, ist für die meisten die Möglichkeit, sich neu zu vernetzen, Beziehungen zu stärken und sich auszutauschen. Dieses Bedürfnis besteht weiter fort, unabhängig davon, ob die Veranstaltung online oder vor Ort angeboten wird. Networking geht auch online. Dem Bedürfnis nach gegenseitigem Austausch unter den Teilnehmern nicht gerecht zu werden, ist keine gute Idee. Selbst, wenn das Event nicht vordergründig auf das Networking ausgelegt sein soll, so ist es trotzdem empfehlenswert, den Gästen die Möglichkeit zu geben, sich in den Pausen, vor oder nach dem Event auszutauschen

Achte also darauf, geeignete Networking-Möglichkeiten anzubieten: Das können beispielsweise Chat-Rooms sein, Facebook Gruppen oder digitale Arbeitsräume. Außerdem empfiehlt es sich, Events regelmäßig anzubieten … Das stärkt das Zugehörigkeitsgefühl und hilft, eine Community sowie gute Kundenbeziehungen aufzubauen.

7. Die Anwesenheit deiner Teilnehmer nicht entsprechend zu würdigen

Du magst die Teilnehmer deines Online Events vielleicht nicht sehen, aber trotzdem sind sie da. Egal, ob die Eventteilnehmer mit dem Laptop auf der Couch sitzen, oder auf dem Schreibtischstuhl im Arbeitszimmer – Jeder deiner Zuschauer hat sich die Zeit genommen, deine Veranstaltung digital zu besuchen. Dieses Commitment deiner Teilnehmer sollte also entsprechend gewürdigt werden. Genauso, wie du dich bei einer Veranstaltung vor Ort für das Erscheinen der Gäste bedanken würdest. 

Begrüße deine Zuschauer, stelle dich vor und bedanke dich für das Erscheinen. Gib ihnen außerdem eine kurze Einweisung in den Ablauf der Veranstaltung: Erinnere sie wenn nötig daran, das Mikrofon und die Webcam auszustellen und den Chat für Zwischenfragen oder Feedback zu nutzen. Geh auch auf den zeitlichen Ablauf, die Inhalte sowie die Ziele deiner Veranstaltung ein. Mit anderen Worten: hol deine Teilnehmer von Anfang an ab, um ihnen das Gefühl zu geben, wahrgenommen zu werden!

8. Einen Monolog zu halten

Mindestens genauso wichtig wie die Begrüßung und Einweisung deiner Gäste ist die Interaktion während des Events. Einen Monolog vor der Kamera zu halten ist ungefähr genauso langweilig und abschreckend, wie die Lehrer-Monologe in der Schule. Und darüber hinaus bleibt von dem Gesagten verhältnismäßig wenig hängen. Halte deine Gäste nicht nur bei Laune, sondern sicher dir die ungeteilte Aufmerksamkeit! Und das klappt nunmal nicht, wenn du lange Monologe vor der Kamera hältst. Beziehe deine Teilnehmer mit ein, nutze das Chat-Modul, lass sie abstimmen und ermutige sie, Fragen zu stellen. Mehr dazu in unserem Artikel “Aufmerksamkeit bei Online Events hochhalten”.

9. Den Partnern und Sponsoren keinen Raum einzurichten

Unabhängig vom Eventformat, ob online oder offline, verdienen deine Partner und Sponsoren einen geeigneten Platz in deiner Veranstaltung, um von deinen Gästen wahrgenommen werden zu können. Ein digitales Event kann ganz neue Möglichkeiten bieten, die Sponsoren und Partner mit einzubinden und sinnvoll im Rahmen deiner Veranstaltung zu platzieren. Neben der Integration auf der Webseite können beispielsweise eigene digitale Räume für Aussteller eingerichtet werden. Auch einzelne Sessions können gesponsert werden – und Videos bieten immer auch die Möglichkeit, Trailer oder Übergänge mit Sponsorenlogos einzublenden. Darüber hinaus lässt sich die virtuelle Bühne bei ticketareo beispielsweise so gestalten, dass du auch hier Partner und Sponsoren unterbringen und mit Namen und Logo erwähnen kannst. Eventuell bietet es sich an, in Kooperation mit deinen Partnern Goodie-Bags zu verschicken oder Rabattaktionen anzubieten. Auch im Laufe deiner Veranstaltung, zum Beispiel bei der Begrüßung oder der Verabschiedung, kannst du dich bei den wichtigsten Sponsoren bedanken und ihnen so einen angemessenen Platz einräumen.

10. Das Momentum nach dem Event nicht zu nutzen

Wir haben bereits an anderer Stelle darüber gesprochen, jedoch möchten wir es auch hier noch einmal aufführen – einfach, weil es so wichtig ist: Nach dem Event ist vor dem Event! Durch dein Event hast du ein gewisses Momentum aufgebaut, das du unbedingt nutzen solltest, um dich auf das nächste Event vorzubereiten und deine Gäste über den nächsten Veranstaltungstermin zu informieren. Das Erlebte ist bei deinen Teilnehmern kurz nach dem Event noch besonders präsent, die Begeisterung frisch und die Bereitschaft, an der nächsten Veranstaltung teilzunehmen, am höchsten. Das Momentum ist also nicht nur auf Seiten des Eventplaners und Veranstalters besonders kraftvoll, sondern auch auf Seiten der Gäste. Mach es dir zu Nutzen!

11. Nicht zu machen

Nicht zu machen? Ja, richtig, einer der größten Fehler bei der Umsetzung von Online Events ist es, nicht zu machen. Eventplaner und Veranstalter neigen zum Perfektionismus. Wer noch nie zuvor eine digitale Veranstaltung geplant und umgesetzt hat, ist zunächst vielleicht überfordert. So vieles, das anders abläuft, als bei Veranstaltungen vor Ort. So vieles, auf das geachtet werden muss. So viel neues. Und so viel, das schief laufen kann?

Wir möchten gar nicht leugnen, dass die Übertragung eines Events in den digitalen Raum einige Herausforderungen mit sich bringt, doch am besten und schnellsten lernt immer noch der, der einfach macht. Konzentriere dich nicht auf das, was nicht klappen könnte, sondern darauf, was du in der Hand hast und beeinflussen kannst. Wenn du dich gut vorbereitet hast, steht einem erfolgreichen Online Event nichts im Wege. Und jedes durchgeführte Event ist eine Chance, etwas Neues zu lernen und sich zu verbessern. Hole dir im Anschluss an deine Veranstaltung Feedback von deinen Gästen ein. Werte dein Event aus – bei ticketareo gibt es hierfür ein aussagekräftiges Analytics Dashboard. Formuliere Learnings. 

Aber am wichtigsten: verstricke dich nicht in deinem eigenen Perfektionismus, sondern beginne mit der Umsetzung!

Alex Jacker
Gründer
Seit mehr als 15 Jahren als Berater im digitalen Marketing tätig und immer auf der Suche nach neuen Trends, Ideen, Innovationen und Optimierungen. Mit technischem Know-how und der Leidenschaft für gute User-Experience agiere ich an der Schnittstelle zwischen Nutzern und Entwicklung, um somit den Kundennutzen zu maximieren. Mit ticketareo habe ich es mir zu Aufgabe gemacht, ein überzeugendes Tool zu etablieren, welches einen echten Mehrwert in der Eventbranche schafft.
Goodbye Excel
Oft findet man bei Anbietern von Tickets zwei Szenarien: einmal wird eine individuelle Webseite erstellt, die auf ein Kontaktformular zurückgreift. Bestellungen gehen dann per E-Mail beim Eventmanager ein, der die Besucher in einer Exceltabelle verwaltet und die Rechnungen mit einem weiteren Tool erstellt. Andere Anbieter wiederum greifen zum Verkauf ihrer Tickets auf bestehende Plattformen zurück und verzichten dabei auf individuelles Branding oder eine eigene Webseite. Wenn doch eine eigene Webseite erstellt wird, muss diese extra mit dem Anbieter verknüpft werden, was oft mit Mehraufwand in der Entwicklung, verschiedenen Tools und unterschiedlichen Ansprechpartnern bei verschiedenen Dienstleistern verbunden ist. Wir sind der Meinung, dass man diesen Prozess wunderbar digitalisieren...
LinkedIn Events
Nachdem Facebook und Xing schon lange eine Eventfunktion in ihren Plattformen integriert haben, zieht nun auch LinkedIn nach. Gerade im B2B Kontext erscheint dies als überfälliger Schritt, um seine Veranstaltungen auch über dieses Portal zu vermarkten.Aber was kann die neue Funktion von LinkedIn?Zuerst einmal muss man sagen, dass sich das Feature noch im Rollout befindet. Ich selbst musste meinen LinkedIn Account auf Englisch umstellen, um Zugriff auf die Funktion zu haben.Im aktuellen Stadium ist der Funktionsumfang noch sehr eingeschränkt. Neben dem Upload eines Header- und eines Profilbildes lassen sich folgende Daten angeben:Name des Events (max. 75 Zeichen)VeranstaltungsortDetails zum Veranstaltungsort (max. 1024 Zeichen)Start-/Enddatum und UhrzeitZeitzoneEventbeschreibung b...
Experiential vs. Event Marketing
Die Begriffe Event Marketing und Experiential Marketing werden von Experten innerhalb und außerhalb der Eventbranche oft als Synonyme verwendet – doch sind sie wirklich bedeutungsgleich? Nein, nicht ganz. Auch, wenn sie tatsächlich ähnlich klingen und sich nicht grundlegend voneinander unterscheiden, sind Event und Experiential Marketing doch zwei verschiedene Marketingstrategien, die von Unternehmen und Brands als Teil eines größeren Marketingplanes gewählt und umgesetzt werden können.Im Folgenden möchten wir dir erklären, worin die Unterschiede zwischen diesen beiden Marketingstrategien besteht. Zur besseren Unterscheidung vergleichen wir die Kernbereiche Engagement, Experience, Ziele und Zeit....
Minimierung der No-Show Rate bei Online Events
Die No-Show-Rate, also die Anzahl derjenigen Teilnehmer, die sich zwar für ein Event registriert haben, schließlich dort aber nicht erscheinen, spielt nicht nur bei Offline-Veranstaltungen eine große Rolle, sondern auch bei Online-Events. Denn sowohl im digitalen als auch im analogen Bereich verursachen No-Shows Kosten und verbrauchen unnötige Ressourcen. Bereits bei der Planung eines Livestreams oder Online-Events wird mit einer bestimmten Teilnehmerzahl kalkuliert. Zu viel bestelltes Datenvolumen auf den Event-Plattformen oder Enttäuschungen auf Seiten der Sponsoren und Referenten sind die Folgen, wenn weniger Teilnehmer erscheinen, als sich angemeldet haben. Um das zu vermeiden, haben wir dir 6 nützliche Tipps zusammengetragen, die helfen, die No-Show-Rate zu minimieren – und die Anzahl...
Hello World
Hier sind wir also, angetreten um dir zu helfen, deine Events und Dienstleistungen, schnell einfach und individuell im Internet zu positionieren. Und wie stellen wir das an? Indem  wir dir direkt ein intuitives Webseiten-, Ticket- und Kundenmanagement an die Hand geben!Woher kommt die Idee? Verwaltung von Bestellungen, Erstellung von Rechnungen, Aufsetzen einer individuellen Landingpage, Pflege von Excellisten, um den Überblick über den Status von Anmeldungen zu behalten…Wir haben in unserer Laufbahn als Marketer immer wieder gemerkt, dass die Organisation einer Veranstaltung oder die Abrechnung von Dienstleistungen (wie Webinare oder Coachings) viel Zeit und Nerven kosten können und aus unserer Sicht durch individuelle Tools sehr viel besser gemacht werden können.Also haben wir ...
B2SOCCER GmbH & Co. KG wird ticketareo Pionier!
In den letzten Monaten haben wir mit vielen Veranstaltern und potenziellen Partnern gesprochen, um einige Eventwebseiten erfolgreich über unsere Plattform zu realisieren. Im Rahmen unseres Pionier-Programms wurde auch die Anmeldung zum kostenlosen Networking Event „B2eSOCCER FIFA Turnier 2019“ mit einer Anmeldeseite von ticketareo umgesetzt.eSport liegt voll im Trend und steht mittlerweile auch bei den nationalen Fußballverbänden und den meisten Bundesligavereinen auf der Agenda. Damit ist es auch für die B2SOCCER GmbH & Co. KG ein logischer Schritt die Eventreihe neben B2SOCCER und B2BEACHSOCCER um ein weiteres Networking-Event zu erweitern. Interessierte und Partner der B2SOCCER GmbH & Co. KG wurden eingeladen, um bei einem FIFA19 Playstation-Turnier gegeneinander anzutreten.&nbs...
Social Media Marketing: So vermarktest du dein Event erfolgreich auf den sozialen Plattformen
Die Vermarktung deines Events auf den gängigen Social Media Plattformen kann so vielseitig sein, wie die sozialen Kanäle selbst. Und bietet enorm viel Potential! Bevor du jedoch mit der Bewerbung deines Events auf Social Media beginnst, gibt es einige Faktoren zu beachten. Denn auch hinter erfolgreichen Social Media Kampagnen steckt so manches an strategischer Überlegung und Planung. Wir wollen dich mit diesem Artikel Schritt für Schritt dabei unterstützen, deine Veranstaltung bestmöglich auf den sozialen Plattformen zu vermarkten....
Wie und warum digitale Events monetarisiert werden sollten
Überall sind sie mittlerweile zu finden: Livestreams auf sozialen Plattformen, wie Instagram und Facebook, die entweder kostenlos oder auf Spendenbasis angeboten werden. Gleichzeitig verringert sich der Qualitätsanspruch in Bezug auf den angebotenen Video Content, weil wir uns an spontane, selbstgedrehte Videoformate, wie beispielsweise Stories, gewöhnt haben. Full HD Videos? Brauchen die meisten nicht.Die Bereitschaft der Teilnehmer, für digitale Events zu bezahlen, sinkt dadurch deutlich. Das macht es generell für Unternehmen und Selbstständige schwierig, ihren Content über digitale Veranstaltungen gewinnbringend zu verbreiten. Allerdings gibt es einige gute Gründe, die dafür sprechen, deine Online-Events dennoch kostenpflichtig anzubieten! Wir zeigen dir, weshalb – und mit welchen ...
Aufmerksamkeit bei Online Events hochhalten
Zu den größten Herausforderungen bei Online Events zählt nicht das technische Set-Up, die Suche nach dem passenden Content oder den richtigen Tools, sondern die Aufmerksamkeitsspanne deiner Teilnehmer! War dir das bewusst? Gerade bei virtuellen Events besteht das Risiko, dass sich die Besucher aufgrund zahlreicher Faktoren ablenken lassen könnten: ein klingelndes Handy, die verlockenden Sonnenstrahlen auf dem Büro, ein knurrender Magen, der Haushalt, … Die Liste lässt sich vermutlich endlos weiterführen. Deshalb ist es umso wichtiger, sich bei der Planung deines Online Events auch über das Entertainment Gedanken zu machen. Denn nur so schaffst du es, deine Teilnehmer bis zum Ende deiner Veranstaltung zu fesseln. Mit welchen Tipps und Tricks dir das gelingt, erfährst du in diesem Blogbeitra...
7 Tipps zum erfolgreichen Eventmarketing
Das Konzept und der Termin für dein Event stehen fest. Alle Rahmenbedingungen für die erfolgreiche Durchführung deiner Veranstaltung sind erfüllt – bis auf eine: Interessenten auf dein Event aufmerksam zu machen und sie davon zu überzeugen, auch tatsächlich zu erscheinen. Kurzum, die erfolgreiche Vermarktung deiner Veranstaltung steht noch aus. Worauf kommt es beim Eventmarketing wirklich an? Wir zeigen es dir anhand von 7 wirkungsvollen Tipps!...
Experiential Marketing
Was ist Experiential Marketing? In einer Zeit, in der es die technologische Entwicklung der letzten Jahre jedem ermöglicht hat, sich über große Distanzen schnell und einfach auszutauschen, sind Trends und Informationen nur einen Klick entfernt. Dies bedeutet auch für Messen und andere Live-Events, dass eine reine Informationsvermittlung nicht mehr ausreicht, um Besucher anzuziehen. Als Veranstalter steht man heute vor der Herausforderung seinen Besuchern ein echtes Erlebnis zu bieten, welches nicht per Livestream übertragbar ist. Interaktive Erlebniswelten sorgen dafür, dass es sich wirklich lohnt, den Weg auf sich zu nehmen und ein Ticket zu kaufen. Der Begriff des Experiential Marketing beschreibt also kreative und interessante Erlebnisse, die dem Besucher lange in positiv...
5 Key Learnings aus 2020
Neben all den Herausforderungen, die uns 2020 geboten hat möchten wir auch auf die positiven Aspekte zurückblicken, die sich ergeben haben und von denen wir nachhaltig profitieren können. So haben uns die schwierigen Umstände mehr oder weniger dazu gezwungen, nach Alternativen und neuen Lösungsansätzen zu suchen, und endlich mit angemessenem Enthusiasmus in die Welt der Online Events einzutauchen.Wir sind in den letzten Tagen noch einmal in uns gegangen und haben die ruhige Weihnachtszeit dazu genutzt, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Damit auch du mit neuer Inspiration und voller Energie in das neue Jahr starten kannst, haben wir dir unsere 5 Key Learnings aus 2020 zusammengefasst. Dieses Wissen wird dir bei der Planung und Vorbereitung auf das neue Jahr und der Organisation...
Event Marketing: Leadgenerierung und Community-Aufbau
Die Studie “Event Marketing 2019 – Benchmark und Trends” zeigt, dass Eventmarketing für viele Marketer einer der effektivsten Kanäle zur Erreichung ihrer Ziele ist. Insbesondere, wenn es darum geht, eine Balance zwischen Brandingzielen auf der einen und Performance- bzw. Abverkaufszielen auf der anderen Seite zu finden. Denn die mitunter erfolgreichste Marketingmaßnahme zur Kombination dieser beiden Bereiche findet sich im Eventmarketing. Und wer Veranstaltungen sinnvoll in einen übergeordneten Marketingmix einbezieht, profitiert nicht nur von den Vorteilen jeder einzelnen Marketingstrategie, sondern auch von der gemeinsamen Wirkung aller Marketingstrategien. So können Events zum Beispiel hervorragend dafür genutzt werden, eine länger laufende Kampagne zu eröffnen oder zu beenden.Der Erfol...
Digitalisierungstrend in der Eventbranche
Innovative Technologien sind bereits seit Langem Teil der Eventbranche und aus dieser auch nicht mehr wegzudenken. So sind mittlerweile zahlreiche Tools, die für die Planung, Organisation und Durchführung von Events verwendet werden, digital verfügbar: von digitalen Teilnehmer-Management-Systemen über digitales Ticketing bis hin zu Livestreams und Webinaren. Bislang wurden diese Tools zwar vermehrt als begleitende und unterstützende Komponente für analoge Events eingesetzt, jedoch bietet die aktuelle Situation rund um die Corona-Pandemie die Chance, die Infrastruktur für digitale Online-Events zu optimieren und damit alternative, zukunftsweisende Formate zu bilden.Auch wir greifen die aktuellen Entwicklungen in der Veranstaltungswirtschaft auf und haben intuitive Module entwickelt, die dir...
Digitales Networking: Grenzen und Möglichkeiten
Wir alle betreiben digitales Networking – bereits seit Jahren. Doch in keinem Jahr war das digitale Networking wichtiger und heißer diskutierter, als in diesem. Auch, wenn wir den persönlichen, direkten Kontakten wie keinen anderen zu schätzen wissen, so haben uns die letzten Monate glücklicherweise gezeigt, dass es uns auch in der digitalen Welt gelingen kann, Communities aufzubauen, Kontakte zu knüpfen, miteinander zu arbeiten und voneinander zu lernen. Und dass im digitalen Networking ein enormes Potential schlummert, welches nach und nach entdeckt und immer mehr genutzt wird.Was bedeutet das für uns? Welche Möglichkeiten bietet die Verlagerung des Netzwerkens in den digitalen Raum? ...
Langfristige Kundenbindung durch Eventmarketing
Um Neukunden zu gewinnen oder Bestandskunden langfristig an sich zu binden, reicht es manchmal nicht aus, allein auf klassische Marketing Kampagnen zu vertrauen. Viele Unternehmen setzen daher auf Eventmarketing bzw. Experiential Marketing, um die Kundenbeziehungen zu verbessern und zu intensivieren. Zu recht! Denn eine erfolgreiche Marketingkampagne muss Emotionen wecken, die nicht nur zum Kauf eines Produktes, sondern auch zur Bindung an das Unternehmen führen können – und genau das kann mit Eventmarketing gelingen! Warum Eventmarketing gegebenenfalls die bessere Marketingstrategie ist und worauf du bei der Planung achten solltest, erfährst du in diesem Artikel....
Livestreaming – So geht's! Folge #2
In der ersten Folge unserer Blog-Reihe zum Thema Livestreaming Setup und Durchführung haben wir uns insbesondere den technischen Anforderungen an Livestreams kleiner bis mittelgroßer Events gewidmet. In diesem Artikel konzentrieren wir uns hingegen auf Livestreams größerer Events, die über eine Eventmanagement Plattform wie ticketareo übertragen und mit Hilfe einer externen Software, wie z.B. WireCast oder OBS, erstellt werden. Denn je nachdem zu welchem Zweck und in welcher Ausführung du einen Livestream durchführen möchtest, ergeben sich unterschiedliche Use Cases, die wiederum unterschiedliche Anforderungen an das technische Setting nach sich ziehen. Durch die Unterteilung in zwei verschiedene Blogartikel können wir dir einen besseren Überblick über die verschiedenen Notwendigkeiten pro...
Hybride Events

Hybride Events sind eine Mischform aus analogem Event und virtuellem Content.

Mit Sicherheit hast du schon einmal von einer dieser Veranstaltungen gehört – insbesondere in den vergangenen Monaten. Doch was genau verbirgt sich dahinter und, noch spannender, wie lässt sich eine hybride Veranstaltung wirklich erfolgreich umsetzen?

 

Wir zeigen dir, was dahinter steckt und worauf es bei der Planung und Organisation hybrider Events wirklich ankommt.

Tutorial: Wie du eine Testbestellung durchführst
Bevor du deine Veranstaltung veröffentlichst, solltest du sichergehen, dass alles so funktioniert, wie du es dir vorstellst. Dies beinhaltet selbstverständlich auch, eine Testbestellung durchzuführen. Werden alle relevanten E-Mails wie gewünscht versendet? Funktioniert der Ticketversand? Wir zeigen dir, wie du im Admin Center Schritt für Schritt ganz einfach eine Testbestellung durchführen und so alle wichtigen Funktionen prüfen kannst! Voraussetzung ist, dass du bereits deine Event Website erstellt und die gewünschten Ticketoptionen hinterlegt hast....
Warum du eine eigene Website für dein Event erstellen solltest
Die Anzahl der Besucher ist einer der wichtigsten Indikatoren für den Erfolg eines Events. Um so viele Gäste wie möglich auf deine Veranstaltung aufmerksam machen zu können, sollte das Event als Marke aufgebaut und etabliert werden. Als zentralen Baustein solltest du eine ansprechende Event Website erstellen und mithilfe gezielter Marketingmaßnahmen möglichst viele Interessenten auf deine Veranstaltungsseite leiten. Diese dient dabei als Grundlage für die Vermarktung deines Events. Sie ist die zentrale und damit auch die wichtigste Anlaufstelle für alle Gäste, Speaker, Partner und Sponsoren. In diesem Artikel erfährst du, warum es so wichtig ist, eine eigene Webseite für deine Veranstaltung zu erstellen....
Livestreaming – So geht’s! Folge #1
Livestreams lassen sich mittlerweile, insbesondere auf den Social Media Kanälen, innerhalb von Sekunden mit minimalem Equipment umsetzen. Doch wer ein professionelles Livestreaming-Erlebnis für alle Beteiligten schaffen möchte, sollte sich vorab über einige wichtige Dinge Gedanken machen. Die richtige Vorbereitung ist das A und O – ein grundsolider Aufbau sowie ein zuverlässig funktionierendes Setup sind für den Erfolg deines Events unerlässlich. Beachte daher nachfolgende Streaming Tipps, um einen reibungslosen Ablauf deines Livestreams sicherzustellen … Viel Erfolg!Wir konzentrieren uns in diesem Artikel insbesondere auf das Setup und die technischen Anforderungen an einen erfolgreichen Livestream. Nichtsdestotrotz empfehlen wir dir natürlich, bei der Planung deines digitalen Events mind...
Tipps zur Optimierung deiner Event Webseite: So steigerst du die Conversion Rate
Deine Event Website ist einer der ersten und gleichzeitig auch einer der wichtigsten Kontaktpunkte eines potenziellen Teilnehmers mit deiner Veranstaltung – und auch mit deiner Brand. Eine gelungene Veranstaltungsseite übermittelt nicht nur die Relevanz deines Events, sondern auch die Marke und das Image deines Unternehmens. Sie hilft dir dabei, deine Marke aufzubauen und ein einheitliches Look & Feel zu kreieren. Das, was der Gast auf deiner Event Website vorfindet, soll ihn davon überzeugen, an etwas teilzunehmen und dafür ggf. auch Geld zu investieren. Um dein Event also erfolgreich vermarkten zu können, muss deine Veranstaltungsseite entsprechend professionell gestaltet und aufgebaut sein.Wir stellen dir 6 praktische Tipps vor, die dich beim professionellen Aufbau deiner Website un...
ticketareo LIVE Premiere
Wir haben News: Unser Event Livestreaming-Service feierte kürzlich im Rahmen einer spannenden Abendveranstaltung Premiere!Der Fotograf, Coach und Speaker Florian Beier und der Anästhesist und Chefarzt der Klinik in Bad Tölz Dr. Martin Schlott luden gemeinsam unter dem Motto “Glück ist immer fotogen!” zum ersten Live-Event ein.Lasst uns gemeinsam auf einen gelungenen Start zurück blicken … ...
UPDATE – LinkedIn Events für Firmen
Nachdem LinkedIn schon im November den Roll-out seiner neuen Event Funktion begonnen hat, wurde diese nun auch für Administratoren von Firmenaccounts freigeschaltet.Im Admin-Bereich eurer LinkedIn Firmenseite findet ihr rechts oben neben den „Admin tools“ einen blaues „NEW“ Lable.  Klickt ihr dieses Dropdown an, wird direkt das neue Feature, markiert mit demselben Lable angezeigt – „Create an event“.Tipp: Generell nutze ich die englische Version von LinkedIn, da Funktionen, die sich im Roll-out befinden oft erst in der englischen Sprachversion erscheinen und getestet werden.Der Funktionsumfang unterscheidet sich aktuell nicht sehr stark von dem, der im November vorgestellten Funktionen. (https://ticketareo.de/blog/linkedin-events/)Spontan ist mir jedoch aufgefallen, dass eine physikal...
ticketareo Pionier-Programm
Nutze eine einmalige Chance! Gestalte die Zukunft unserer Plattform gemeinsam mit uns ganz nach deinen Wünschen und Bedürfnissen. Damit stellst du sicher, dass ticketareo nicht nur irgendein, sondern DEIN Tool für individuelles Webseiten- und Ticketmanagement wird!Wie das geht? Ganz einfach: werde jetzt Teil unseres einzigartigen ticketareo Pionier-Programms! Warum starten wir ein Pionier-Programm?In der Softwareentwicklung haben wir gelernt, dass man sich im Entwicklungsprozess, gerade bei größeren Projekten, viel zu oft in Details verliert. Das kostet nicht nur viel Zeit, sondern geht am Ende eventuell auch an den Bedürfnissen der Nutzer vorbei.Und wenn man ehrlich ist, nutzt man meist auch nur die Funktionen einer App oder Plattform, die für einen persönlich wichtig sind und kennt ...
Tutorial: Der E-Mail Template Editor
Um einen reibungslosen Prozess zu garantieren und jeden Beteiligten immer mit den notwendigen Informationen zu versorgen, verfügt ticketareo über ein umfangreiches E-Mail System.Einige E-Mails werden generiert, um den Kunden die notwendigen Unterlagen, wie die Rechnung oder ihr Ticket zukommen zu lassen. Andere um den Veranstalter über den Eingang einer neuen Bestellung zu informieren. Da wir großen Wert darauf legen, dass die Kundenkommunikation so individuell wie möglich gestaltet werden kann, haben wir einen eigenen E-Mail Editor für die vorgefertigten Templates entwickelt. Mit diesem Editor ist es jedem Veranstalter möglich den Inhalt der E-Mails schnell und einfach zu bearbeiten....