Nutzungsbedingungen

1. Geltungsbereich 

1.1 Diese Nutzungsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen der ticketareo GmbH, Bahnhofsplatz 6, 82110 Gemering (nachfolgend als „ticketareo“ bezeichnet) und dem Nutzer für alle Verträge, die über die Plattform ticketareo.de abgeschlossen werden, sowie die sonstige Nutzung der Plattform von ticketareo (nachfolgend „Platfform“).

1.2 ticketareo betreibt auf der Webseite ticketareo.de eine Plattform, auf der Anbieter eigene Events darstellen können und hierfür Kunden Tickets zum Verkauf anbieten können. Auf der Plattform können Anbieter ebenfalls eigene digitale Inhalte hochladen bzw. streamen und zur Verfügung stellen.

1.3 Sofern Anbieter, die ein Event darstellen möchten, oder Kunden, die ein Ticket kaufen möchten, zur Nutzung der Plattform ein Nutzerkonto erstellen, müssen sie diese Nutzungsbedingungen anerkennen. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers gelten nicht. Sie finden auch dann keine Anwendung, wenn der Nutzer sie ticketareo übermittelt oder sie in der Kommunikation mit ticketareo oder an anderer Stelle in Bezug nimmt und ticketareo ihnen nicht widerspricht.

2. Begriffe

2.1 Nutzer: Als Nutzer gelten sämtliche Besucher der Plattform ticketareo.de, insbesondere auch Kunden, Anbieter, potentielle Kunden und potentielle Anbieter.

2.2 Anbieter: Als Anbieter gelten diejenigen Nutzer, die auf der Plattform Events erstellen, anbieten und über ticketareo veröffentlichen.

2.3 Kunden: Als Kunden gelten diejenigen Nutzer, die auf der Plattform Tickets erwerben.

3. Plattform, Zugang und Registrierung

3.1 Zur Nutzung der Plattform muss der Anbieter registriert sein. Der Kunde kann ebenfalls ein Nutzerkonto zur Nutzung der Angebote der Anbieter registrieren. Ein Nutzungsvertrag über die Nutzung der Plattform mit ticketareo kommt zustande, wenn der Nutzer ein mit seinen vollständigen und zutreffenden Angaben ausgefülltes Registrierungsformular an ticketareo abgesendet hat, der Nutzer seine E-Mail-Adresse durch eine von ticketareo an die angegebene E-Mail-Adresse übermittelte Mitteilung bestätigt hat und ticketareo den Zugang zur Plattform durch das Nutzerkonto gewährt. Eingabefehler können vor Absenden der Registrierung mittels der üblichen Gerätefunktionen berichtigt werden.

3.2 Mit der Registrierung wird für den Nutzer ein Nutzungskonto eröffnet. Die Registrierung und die Einrichtung des Nutzerkontos sind kostenfrei.

3.3 Der Nutzer hat die für sein Konto abgefragten Daten vollständig und korrekt anzugeben. Die Angabe von Künstlernamen, Pseudonymen oder sonstigen Phantasiebezeichnungen im Rahmen der Personennameabfrage ist nicht gestattet. 

3.4 Der Nutzer muss sein Passwort geheim halten und den Zugang zu seinem Konto sorgfältig sichern. Der Nutzer ist verpflichtet, ticketareo umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass ein Konto von Dritten missbraucht wurde.

3.5 ticketareo ist berechtigt, aufgrund von Wartungsarbeiten und aus anderen wichtigen Gründen die dauerhafte Nutzung zu unterbrechen, sofern er den Nutzer in angemessener Zeit vorab darüber informiert. In dringenden Fällen ist die Vorabmitteilung entbehrlich. 


4. Eventangebote

4.1 Der Nutzer, der als Anbieter registriert ist, kann auf der Plattform eigene Events auch in Form von eigenen digitalen Inhalten auf einer eigenen Landing Page (Event-Webseite) zunächst erstellen und dann veröffentlichen und dem Kunden somit Tickets hierfür in einem Buchungsprozess kostenpflichtig oder kostenlos anbieten. Für die vom Anbieter innerhalb seines Anbieterbereichs eingepflegten Daten und Inhalte stellt ticketareo Speicherplatz zur Verfügung. Eine Übergabe der Plattform-Software ist nicht Vertragsbestandteil. Mit Veröffentlichung des Events geht der Anbieter einen kostenpflichtigen Vertrag mit ticketareo ein.

4.2 Der Anbieter hat die Möglichkeit für sein Event auf der Plattform eigene digitale Inhalte hochzuladen und/oder eigene Streaminginhalte anzubieten. Er kann für die Eventerstellung verschiedene Eventmerkmale und verschiedene eigene Ticketkonditionen erstellen und einen Preis oder eine Kostenfreiheit festlegen.

4.3 Die Registrierung und die Eventerstellung sind für den Anbieter kostenlos. Erst mit der Veröffentlichung, die mit einem auf die Zahlungspflicht hinweisenden Button gekennzeichnet ist, geht der Anbieter ein kostenpflichtiges dauerhaftes Nutzungsverhältnis mit ticketareo ein. Die auf der Plattform von dem Anbieter veröffentlichten Ticketangebote stellen ein verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss an den Kunden dar.

4.4 Der Anbieter kann die Abrufe seiner Angebote und erstellten Events in seinem Event-Webseitenbereich einsehen und dort die Inhalte verwalten.

4.5 Der Anbieter hat die Möglichkeit eigene Vertragsinformationen und Inhalte für seine Angebote anzugeben. Der Anbieter ist dafür verantwortlich, dass die von ihm etwaig gelieferten Inhalte für die Angebote vollumfänglich frei von Rechten Dritter sind und auch aus rechtlicher Sicht für diese Nutzungen geeignet sind und zur Verfügung gestellt werden dürfen. 

4.6 Der Anbieter ist verpflichtet, seine Angebote eigenverantwortlich zu erstellen und zu führen und haftet für entsprechende rechtliche Informations- und Kennzeichnungspflichten sowie etwaige Aussagen seiner Beschreibungen und Inhaltsdarstellung und ihm obliegt es diese gemäß seinen eigenen Vertragsbeziehungen zu seinen Kunden ordnungsgemäß zu verwalten. Er ist verpflichtet, seinen gesetzlichen Obliegenheiten nachzukommen und gegenüber Verbrauchern die gesetzlich vorgeschriebenen Verbraucherschutzinformationen zu erteilen. Etwaige von ticketareo angebotene Musterformulare sind vom Anbieter gemäß seiner eigenen tatsächlichen und rechtlichen Gegebenheiten zu prüfen und anzupassen.

4.7 Der Anbieter stellt ticketareo von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die Dritte gegen ticketareo wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Anbieter übermittelten Inhalten und Angebote auf der Plattform geltend machen. Der Anbieter übernimmt alle ticketareo aufgrund dieser Verletzung von Rechten Dritter entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung entstehenden angemessenen Kosten. Alle weitergehenden Rechte sowie Schadensersatzansprüche von ticketareo bleiben unberührt. 

4.8 Der Anbieter hat ticketareo unverzüglich nach eigener Kenntnis über Störungen der Plattform zu unterrichten und ticketareo in angemessenem Umfang bei der Feststellung der Störung und ihrer Ursachen sowie deren Behebung zu unterstützen.

4.9 Der Anbieter ist selbst dafür verantwortlich, mit der Plattform erstellte und einsehbare Unterlagen und Informationen, die er zu Zwecken der Beweissicherung, Buchführung usw. benötigt, auf einem von der Plattform unabhängigen Speichermedium zu archivieren.

4.10 Der Anbieter räumt ticketareo hinsichtlich seinem Logo und etwaiger im Rahmen seiner Eventerstellung benutzen Materialien und Inhalte ein jeweils einfaches Nutzungsrecht für Werbe- und Marketingzwecke für und innerhalb der Plattform und insbesondere für die dauerhafte Nutzung und Speicherung innerhalb der Plattform ein. Der Anbieter kann dieses Nutzungsrecht durch Mitteilung in Textform für konkret genannte Inhalte widerrufen.

5. Vergütung für Veröffentlichung von Events

5.1 Die Veröffentlichung von Events als Anbieter ist kostenpflichtig und es wird eine monatliche Nutzungsgebühr je nach Angebots-Paket ab Eventveröffentlichung und Vertragsbeginn fällig.

5.2 Für die einzelnen  Eventveröffentlichungen und für zusätzlichen Funktionsumfang (z.B. Events mit LiveStreaming Service) werden zusätzliche Kosten je nach vereinbartem Paket fällig. Die Paketpreise sind immer aktuell unter https://ticketareo.de/preise abrufbar.

5.3 ticketareo behält sich Rabattangebote bei mehrfacher Eventveröffentlichung vor.

5.4 Die regelmäßige Vergütung wird von ticketareo je nach gewählter Vertragslaufzeit hierfür im Voraus abgerechnet und ist nach Rechnungsstellung innerhalb von 10 Tagen fällig. Es erfolgt gemäß Abovertrag eine monatliche Abbuchung, die erst mit Kündigung gestoppt wird.

5.5 ticketareo nutzt den Zahlungsdiensteanbieter MultiSavepay, bei dem der Anbieter ein eigenes Konto für die Abwicklung der Gebühren bezüglich der Plattform erstellen muss (onboarden). ticketareo kann zusätzliche Provisionsgebühren gemäß dem vereinbarten Angebotspaket über die vom Anbieter über Multisavepay eingenommenen Ticketpreise abrechnen und einbehalten. Bei Nutzung des Zahlungsdiensteanbieters PayPal werden gesonderte Zusatzkosten von ticketareo gegenüber dem Anbieter erhoben, die neben den Angebotspreisen benannt sind.

5.6 Es wird darauf hingewiesen, dass zusätzliche Transaktionsgebühren seitens der Zahlungsdiensteanbieter gegenüber dem Anbieter gemäß den zwischen dem Zahlungsdiensteanbieter und dem Anbieter getroffenen vertraglichen Bedingungen entstehen können.


6. Durchführung der Leistung/Zahlung, Verantwortlichkeit

6.1 ticketareo bietet die technische Möglichkeit zur Kontakt-, Bestellmöglichkeit und zum Vertragsschluss zwischen den Nutzern. Der Anbieter bietet den Kunden über die Plattform seine Leistungen an. Der Vertrag über die Leistungen kommt zwischen dem jeweiligen Anbieter der Leistung, der aus dem Leistungsangebot ersichtlich ist, und dem Kunden zustande. 

6.2 Aus diesen Vertragsverhältnis (zwischen Anbieter und Kunden) vereinbarte Zahlungen werden über die innerhalb der Plattform zur Verfügung stehenden Zahlungsmöglichkeiten (z.B. Multisavepay, PayPal), per Zahlungsdiensteanbieter, an den Anbieter geleistet werden. Für die Nutzung der Zahlungsdiensteanbieter Multisavepay und PayPal ist für die Zahlungsabwicklung jeweils ein eigenes Konto des Anbieters notwendig ist. Hierfür müssen die Nutzer die Bedingungen von Multisavepay bzw. PayPal akzeptieren. ticketareo hat keinen Einfluss auf die Zahlungstransaktionen zwischen Anbieter und Kunde.

ticketareo stellt dabei die Möglichkeit bereit, dass sich der Anbieter als Partner bei Multisafepay anmeldet und Zahlungen sofort nach dem Onboarding entgegengenommen werden können. Die Auszahlung von eingenommenen Zahlungen der Kunden wird nach Durchführung der Veranstaltung, Prüfung durch Multisafepay und abzüglich der bei ticketareo anfallenden Gebühren (siehe Ziffer 5.5) veranlasst.

6.3 ticketareo hat das Recht, funktionale Inhalte der Plattform technisch so zu bearbeiten, aufzubereiten und anzupassen, dass diese auch auf mobilen Endgeräten oder Softwareapplikationen von Dritten dargestellt werden können. ticketareo behält sich vor, die Plattform zukünftig nach eigener Wahl mit weiteren Schnittstellen zu ergänzen und technische Funktionen zu verbessern. Ebenfalls können nach Wahl von ticketareo Funktionen entfernt werden. Können durch eine Änderung von kostenpflichtigen Leistungen berechtigte Interessen des Nutzers (z.B. bei einer erheblichen Leistungsänderung zum Nachteil des Nutzers) nachteilig berührt werden, so teilt ticketareo diese Leistungsänderung dem Nutzer schriftlich oder auf elektronischem Wege vor ihrem Wirksamwerden mit und weist ihn in dieser Mitteilung auf sein nachfolgend geregeltes Sonderkündigungsrecht und die Folgen der Nichtausübung des Kündigungsrechts hin. Dem Nutzer steht in diesem Fall das Recht zu, den Vertrag, vorzeitig mit einer Frist von 14 Tagen auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung zu kündigen (Sonderkündigungsrecht).

6.4 Sofern innerhalb der Plattform rechtliche Erklärungen seitens des Nutzers abgegeben werden, erbringt ticketareo lediglich die technische Darstellung bzw. gegebenenfalls Übermittlung. Für die inhaltliche Vollständigkeit, Richtigkeit und Wirksamkeit ist der Nutzer verantwortlich.


7. Laufzeit, Kündigung und Sperrung

7.1 Das kostenlose Nutzungskonto kann jederzeit durch den Nutzer gekündigt werden. Die Löschung des Kontos erfolgt grundsätzlich vollständig, solange die Parteien nicht eine zusätzliche Vereinbarung über die Aufbewahrung der Nutzerdaten getroffen haben. Eine Ausnahme zur Löschung bildet die Speicherung der Daten des Nutzers, sofern grobe Verletzungen des Nutzers gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder diese Bedingungen vorliegen. Dies dient zur alleinigen Vorbeugung dafür, dass dieser Nutzer sich nicht erneut zur anmelden kann. Eine Ausnahme besteht weiterhin bei gesetzlicher Speicherungspflicht oder gesetzlicher Speichermöglichkeit zu einem anderen Zweck (z.B. Einwilligung des Nutzers).

7.2 Bei einem Nutzungsvertrag über die kostenpflichtige Veröffentlichung eines Events kann der Anbieter eine feste je nach Angebotspaket dargestellte Vertragslaufzeit wählen. Die Laufzeit des Vertrages beginnt mit dem Tag der Veröffentlichung des ersten Events. Nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Laufzeit verlängert sich die Laufzeit automatisch um die gewählte Vertragslaufzeit. Eine Kündigung ist zum Ende der Vertragslaufzeit möglich. Das Nutzungskonto des Anbieters bleibt nach dieser Kündigung bestehen, solange er dieses nicht nach 7.1 kündigt.

7.3 ticketareo kann folgende Maßnahmen ergreifen, wenn Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Nutzer gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder diese Bedingungen verletzt, oder dass ticketareo ein sonstiges erhebliches berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz anderer Nutzer vor betrügerischen Aktivitäten:

a) Löschen von Inhalten,
b) Verwarnung von Nutzern,
c) Be-/Einschränkung der Nutzung, 
d) Vorläufige Sperrung,
e) Endgültige Sperrung. 

Bei der Wahl der Maßnahme berücksichtigt der Anbieter die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers.

7.4 Insbesondere sind folgende Handlungen verboten:

- wenn diffamierendes, inhaltlich falsches, beleidigendes, obszönes, anstößiges, sexuell ausgerichtetes, bedrohendes, belästigendes oder rassistisches Material und /oder Äußerungen verbreitet oder jegliche Art von Pornographie, Texten oder Bildmaterial über die Plattform angeboten wird, überlassen wird oder sonst irgendwie zugänglich gemacht wird, 

- wenn die Plattform benutzt wird, um andere zu bedrohen, zu belästigen, beleidigen, betrügen oder gegen die Rechte (einschließlich Persönlichkeitsrechte) anderer bzw. Rechte Dritter (Marken, Namens-, Urheber-, Datenschutz-, Persönlichkeitsrechte usw.) und gegen die Jugendschutzvorschriften zu verstoßen. 

- wenn Eingriffe in die technische Gestaltung und Aufrechterhaltung der Nutzung der Plattform geschehen.

- wenn Werbung, insbesondere auch Schleichwerbung veröffentlicht wird.

8. Widerrufsbelehrung für Nutzungsvertrag

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht gemäß folgender Belehrung zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (ticketareo GmbH, Bahnhofsplatz 6, 82110 Gemering, E-Mailadresse: support@ticketareo.de, Telefonnummer: +49 (0)89 21 54 50 85) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformularverwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart;

in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn der Unternehmer die Dienstleistung vollständig erbracht hat und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen hat, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Widerrufsrecht

__________________________________________________________________________


Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An: ticketareo GmbH, Bahnhofsplatz 6, 82110 Gemering, E-Mailadresse: support@ticketareo.de:

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

-Bestellt am (*)/erhalten am (*)

-Name des/der Verbraucher(s)

-Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

_______________

(*) Unzutreffendes streichen.


9. Gewährleistung  

Für die Rechte des Nutzers bei Sach- und Rechtsmängeln gelten die gesetzlichen Vorschriften. 

10. Haftung  

10.1 Für Schäden, die an anderen Rechtsgütern als dem Leben, Körper oder Gesundheit entstehen ist die Haftung ausgeschlossen, soweit die Schäden nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von ticketareos, eines von dessen gesetzlichen Vertretern oder eines von dessen Erfüllungsgehilfen beruhen oder das Verhalten auch keine Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten ist. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.  

10.2 Bei einem von ticketareo durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verschuldeten Datenverlust haftet diese ausschließlich für die Kosten der Vervielfältigung der Daten von den seitens des Nutzers zu erstellenden Sicherungskopien und für die Wiederherstellung der Daten, die auch bei einer ordnungsgemäß erfolgten Sicherung der Daten verloren gegangen wären.

10.3 Die vorbenannten Haftungsausschlüsse gelten nicht, soweit Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betroffen sind, ein Mangel arglistig verschwiegen wurde oder eine Beschaffenheitsgarantie übernommen wurde.

10.4 ticketareo stellt dem Anbieter die Plattform mit einer Verfügbarkeit von 98,8 % zur Verfügung. Die Verfügbarkeit bezieht sich auf die durchschnittliche Verfügbarkeit während der Betriebszeit eines jeden Kalendermonats. ticketareo behält sich vor, die Leistungserbringung zu unterbrechen, um planmäßige sowie im Notfall unplanmäßige Wartungsarbeiten durchzuführen (die Wartungsfenster). Die Zeiten der Wartungsfenster gelten nicht als Betriebszeiten i.S.d. obigen Regelungen. Planmäßige Wartungsfenster wird ticketareo dem Anbieter mit einer Frist von vier (4) Tagen ankündigen. Unplanmäßige Wartungsfenster wird ticketareo dem Anbieter soweit möglich und zumutbar vorab ankündigen. Weitere vorübergehende Betriebsunterbrechungen aufgrund Störungen des Internet bei fremden Providern oder bei fremden Netzbetreibern sowie im Falle höherer Gewalt werden ebenfalls nicht berücksichtigt.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Recht unter Ausschluss des UN- Kaufrechts (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG). Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.

11.2 Ist der Nutzer Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Sitz von ticketareo. Dasselbe gilt, wenn der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

11.3 Die Vertragssprache ist deutsch.

11.4 Die EU-Kommission stellt eine benutzerfreundliche Plattform zur Online-Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten, die sich aus dem online Verkauf von Waren oder der online Erbringung von Dienstleistungen ergeben (OS-Plattform), bereit. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Unsere E-Mail-Adresse lautet diesbezüglich: support@ticketareo.de

11.5 Sofern der Nutzer einen Vertrag über Leistungen von ticketareo geschlossen hat, bietet ticketareo dem Nutzer Informationen über eigene ähnliche Leistungen über die beim Vertragsschluss übersandte E-Mailadresse an (§ 7 III UWG). Ein Widerspruch gegen diese Übersendung ist zu jeder Zeit durch den Nutzer möglich.

11.6 ticketareo ist zu Änderungen der Nutzungsbedingungen oder sonstigen Bedingungen berechtigt. Änderungen werden dem Nutzer mindestens vier Wochen vor ihrem Inkrafttreten schriftlich oder per E-Mail mitgeteilt. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Nutzer nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung schriftlich oder per E-Mail widerspricht und ticketareo den Nutzer auf diese Rechtsfolge in der Änderungsmitteilung hingewiesen hat.

 

Stand: März 2021