Between the Towers

Entwicklungen der digitalen und selbstbestimmten Identität in Deutschland

 

Liebe Community!

Die Notwendigkeit einer zuverlässigen und einfach nutzbaren Identität in einer digitalen Gesellschaft ist unumstritten. Doch wie kann diese umgesetzt werden, sodass Nutzer die Kontrolle behalten und Institutionen einfachen Zugang zu Dienstleistungen ermöglichen können? 

Gemeinsam mit Prof. Axel Küpper von der Technischen Universität Berlin, sowie Vertretern der vom BMWi geförderten Schaufensterprojekte ONCE, ID-Ideal, SDIKA und IDunion möchten wir uns diesen Fragen widmen und verstehen wie die Verwaltung von Identitäten mit dezentrale Konzepten funktioniert.  

Was ist die selbstbestimmte Identität?
Wer arbeitet daran?
Welche Änderungen wird Sie mit sich bringen?

Diese und weitere Fragen werden wir am 6. April in der nächsten Between the Towers Veranstaltung beantworten. 

Ihr seid herzlich eingeladen mit dabei zu sein, um zusammen einen Blick in das Fundament der digitalen Gesellschaft zu werfen. 

Meldet Euch an!

Wir freuen uns auf Euch.

Euer BtT-Team

 

 

AGENDA

19:00  Begrüßung
Matthias Lais, main incubator

19:10  Was ist eine selbstbestimmte Identität und wie funktioniert diese?   
Prof. Axel Küpper, Technische Hochschule Berlin

19:25  Vom Prototypen zum geförderten Großprojekt
Helge Michael, IDunion

19:35  Demonstration von verschiedenen Anwendungsfällen 
Adrian Doerk, Lissi

19:50  Vorstellungen
Begleitforschung: Arno Fiedler, Nimbus Technologieberatung
ID-ideal: Prof. Jürgen Anke, HTW Dresden
ONCE: Silke Thaidigsmann und Hartje Bruns, Governikus 
SDIKA: Jan Sürmeli, FZI Forschungszentrum
IDunion: Helge Michael, main incubator

20:15  Panel-Diskussion
Prof. Jürgen Anke, HTW Dresden -  Silke Thaidigsmann und Hartje Bruns, Governikus - Jan Sürmeli, FZI-Forschungszentrum - Helge Michael, main incubator
Moderation: Adrian Doerk, main incubator

20:35  Ende


0
Tage
0
Stunden
0
Minuten
0
Sekunden